Eine Tieradoption will gut überlegt sein, ob Katze oder Hund...

 

Bevor Sie sich für einen Hund entscheiden, möchten wir Ihnen etwas ans Herz legen:

  

Alle unsere Hunde sind Notfälle und viele haben ein tragisches Schicksal hinter sich.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir über einige Hund nur wenige Informationen zur Verfügung stellen können. 

Wir können uns nur auf die Informationen der griechischen Tierschützer vor Ort stützen, welche die Hunde finden. 

Sie geben uns erste Beschreibungen der Hunde und deren momentaner Zustand. 

Auch das Verhalten und die Charakterzüge der Hunde, während der Zeit in denen sie von den griechischen Tierschützern betreut werden. 

Sei es in den Notunterkünften, in Notpflegestellen, im Shelter oder auf der Straße.

Überdenken Sie jedoch bitte bei ihrer Entscheidung, jedes dieser Hunde braucht eines, Zuwendung, Verständnis und Herz.

Was keines der Hunde braucht ist pures Mitleid. 

Auch wenn der Wunsch besteht, Tieren in Not zu helfen, so sollten Sie sich darüber im klaren sein, das jeder Hund anders ist.

Und das hinter jedem Foto das sie vorab sehen, auch Leben steckt, das sich spätestens entfaltet , wenn es angekommen ist.

Oft stößt man an seine eigenen Grenzen, weil der Hund wenn er da ist, nicht so ist, wie man es sich vorstellt, weil er nicht sofort funktioniert, wie man es gern selbst möchte.

Fragebogen griechische Fellnasen e.V.doc

Wir haben für Sie einen kleinen Fragenkatalog zusammengestellt:

 

-     Sind alle Familienmitglieder von der Anschaffung des Tieres begeistert?

-     Haben Sie geprüft, ob kein Familienmitglied eine Tierhaarallergie hat?

-     Ist Ihr Vermieter mit der Tierhaltung einverstanden?

-     Wenn Sie in einer Eigentumswohnung leben - ist Tierhaltung erlaubt?

-     Gehen sie gern und oft an die frische Luft unabhängig von den Wetterverhältnissen und Ihrem  eigenen Befinden?

-     Haben Sie jemanden, der sich um Ihr Tier kümmern kann, wenn es Ihnen nicht möglich ist?

-     Hat mindestens ein Familienmitglied ein gesichertes Einkommen?

-     Werden Ihre Lebensumstände in den nächsten Jahren gleich bleiben?

-     Bleibt der Hund nicht länger als drei bis fünf Stunden allein?

-     Haben Sie sich gründlich informiert, welcher Hund (Jagdhund, Hütehund, Familienhund...) zu Ihnen passt?

-     Haben Sie vor, mit Ihrem Hund eine Hundeschule zu besuchen? 

-     Falls Sie sich für einen Welpen interessieren - haben Sie Zeit, Geduld und Toleranz für einen   jungen Hund, der eventuell Einrichtungs- oder Wertgegenstände  anknabbert und noch sehr viel Erziehung braucht?

Schutzvertrag griechische Fellnasen blanco.doc

Sie konnten alle Fragen mit ja beantworten und interessieren sich für eines unserer Tiere?

Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme. 

 

Dies kann sowohl per Mail, telefonisch oder durch Ausfüllen unseres Kontaktformulares erfolgen. 

Wir werden uns dann in der Regel kurzfristig mit Ihnen in Verbindung setzen. 

In Vorgesprächen beraten wir Sie umfassend.

Danach findet der sogenannte Vorbesuch bei Ihnen statt. 

Wir möchten Sie und Ihr Zuhause besser kennenlernen. 

Gemeinsam mit Ihnen füllen wir den Kontrollbogen aus. 

Bei dieser Gelegenheit versuchen wir Ihre Fragen zu beantworten. 

Die Ergebnisse der Vorkontrolle werden anschließend ausgewertet. 

Wenn wir der Tieradoption zustimmen und Sie einem unserer Tiere ein neues Zuhause geben wollen, schließen wir einen Schutzvertrag ab. 

 

Dann kann das neue Familienmitglied bei Ihnen einziehen.

Download
Musterschutzvertrag neu pdf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 274.3 KB

Download
Selbstauskunft Pflege- oder Endstelle.pd
Adobe Acrobat Dokument 250.6 KB

Download
Katzenfragebogen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 49.6 KB

Schutzgebühr

Mit dem Vertrag sollen unsere Vermittlungstiere optimal geschützt werden. 

Wir vermitteln unsere Fellnasen nicht ohne Schutzvertrag.

Im Schutzvertrag verpflichtet sich der neue Besitzer das Tier artgerecht zu halten, es gut zu versorgen und zu pflegen und natürlich bei Erkrankungen vom Tierarzt behandeln zu lassen. 

Hunde dürfen nicht im Zwinger oder an der Kette gehalten werden! 

Es darf nicht mit dem Tier gezüchtet werden.

 

Der Schutzvertrag dient ferner dem Schutze des Tieres vor Weitergabe, Tötung oder Weiterverkauf. Mit dem Schutzvertrag sichern wir unsere Fellnasen ab, damit  sie nicht erneut in ein Tierheim kommen. 

Der Unterzeichner verpflichtet sich das Tier an uns zurückzugeben, falls der weitere Verbleib in der Familie nicht mehr möglich ist.   

 

Die Schutzgebühr ist ein fester Bestandteil des Schutzvertrages.

 

Die Schutzgebühr beträgt einheitlich 400 Euro .

Ausser bei behinderten und / oder Senioren .

Bitte haben Sie Verständnis für diese Kosten. Die Schutzgebühr ist kein Kaufpreis und da alle Kosten wie Transportkosten, Fluggesellschaften, Tierarztkosten sowie Futter steigen, müssen auch wir die Schutzgebühr anpassen.

Unabhängig von Geschlecht und Alter des Tieres beträgt die Schutzgebühr für einen Hund 400,00 €. Ausser bei behinderten und / oder Senioren.  Für Katzen beträgt die Schutzgebühr 150,00 €

Alle Tiere sind ab ihrer Landung über uns versichert bis Sie eine eigene Versicherung haben.

Sie haben bereits einem unserer Tiere ein neues Zuhause geschenkt?

 

Wir bedanken uns im Namen der Tiere bei Ihnen.

 

Nach der Vermittlung unserer Fellnasen stehen wir Ihnen selbstverständlich weiterhin mit Rat und Tat zur Seite. 

Da wir wissen möchten, ob es unseren Tieren gut geht, erklärt sich der Tierhalter mit der Unterzeichnung des Schutzvertrages einverstanden von unserem Team hinsichtlich der Tierhaltung kontrolliert zu werden. 

 

Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit werden wir auch einen Nachbesuch bei Ihnen zu Hause durchführen. 


Hinweis: Bitte lassen Sie Ihre Katze kastrieren!

Millionen unerwünschter Katzen werden jedes Jahr geboren. Ende April bis September, der Hauptzeit für Katzengeburten, müssen viele herrenlose Katzen vielerorts sogar eingeschläfert werden. Weniger „glückliche“ Tiere streunen umher. Ein Teil von ihnen wird überfahren, erschossen, misshandelt. Viele landen als Versuchstiere in Labors. Die Überlebenden werden sehr schnell geschlechtsreif und gebären fünf oder sechs Kätzchen. So beginnt der Teufelskreis. Jeder Katzenbesitzer, der sein Tier nicht sterilisieren lässt, macht sich mitschuldig. Denken Sie daran: der Nachwuchs einer einzigen weiblichen Katze kann nach zehn Jahren über 80 Millionen betragen! Nimmt man an, ein Katzenpaar bekommt im Jahr zweimal Nachwuchs und jeweils 2,8 Kätzchen pro Wurf überleben, dann ergibt das nach zehn Jahren über 80 Millionen Kätzchen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Teammitglieder. Wir beraten Sie gerne!