Unser Vermittlungsablauf

Die Vermittlung unserer Schützlinge ist ein wichtiger Bestandteil unserer Tierschutzarbeit und bedeutet für unser Team eine hohe Verantwortung gegenüber den Tieren sowie deren neue Familien. Diese Verantwortung bleibt, nach unserer Überzeugung, natürlich auch nach erfolgter Vermittlung, ein hoffentlich langes Hundeleben lang bestehen. Unser Aufgabe ist es, für jeden unserer Schützlinge die passenden Menschen zu finden und umgekehrt, für unsere Interessenten das passende Familienmitglied zu finden, in dem die Tiere ihr weiteres Leben liebevoll und geborgen verbringen dürfen. Dazu bauen wir auf eine offene Kommunikation mit den Interessenten, erarbeiten realistische, möglichst zutreffende Beschreibungen unserer Tiere und erwarten im Gegenzug von unseren Interessenten eine möglichst vollständige und wahrheitsgemäße Auskunft bezüglich ihrer Lebens- und Wohnbegebenheiten.

 

Sie Interessieren sich für einen unserer liebenswerten Schützlinge und möchten gerne "Ihrem" Hund das passende Zuhause schenken? Dann lesen Sie bitte aufmerksam die jeweilige Beschreibung "Ihres" Schützling´s durch und überlegen Sie sich in Ruhe, ob Sie für dieses Tier die gewünschten Anforderungen erfüllen können und wollen.

 

Unter der Beschreibung eines jeden Hundes finden Sie auch ein Kontaktformular für den Erstkontakt. Sie haben auch die Möglichkeit, über unsere Homepage das Online-Selbstauskunft Formular zu downloaden und uns diese per Mail zukommen zu lassen, oder telefonisch, oder per E-mail Kontakt auf zu nehmen. Sollten Sie nicht uns nicht sofort erreichen, bitten wir dafür um Verständnis, da unser Team aus engagierten aber ausschließlich ehrenamtlichen Helfern besteht, die neben ihrer regulären Arbeit die gesamte Freizeit für die Rettung und Vermittlung unsere Tiere verwenden.

 

Nach einem ausführlichen Beratungs- und Informationsgespräches, werden wir zeitnah die Vorkontrolle vornehmen. Bei diesem Besuch sollten möglichst alle 2- und 4-beinigen Mitglieder der neuen Familie anwesend sein, nur so können wir uns einen umfassenden und positiven Eindruck machen. Befindet sich Ihr Wunschhund bereits in Deutschland bei einer Pflegefamilie, stellen wir gern den Kontakt zur Pflegestelle her und Sie können Ihr (hoffentlich) neues Familienmitglied mit der ganzen Familie besuchen kommen. Ist der kleine Adoptant und deren Pflegestelle von Ihnen dann ebenso begeistert wie umgekehrt, steht einer Vermittlung nichts mehr im Wege. Befindet sich Ihr Wunschhund noch im Ausland erfolgt an dieser Stelle die Terminabstimmung und Planung für den Umzug "Ihres Hundes" nach Deutschland.

 

Die Übergabe des Hund und der Umzug in sein neues Zuhause erfolgt nach Abschluss unseres Schutzvertrages sowie nach erfolgtem Zahlungseingang der vereinbarten Schutzgebühr auf unser Vereinskonto. Die Schutzgebühren decken in der Regel nicht einmal die tatsächlich für das Tier entstandenen Kosten, daher sind sie nicht verhandelbar.

 

Ohne Zuwendungen aus Spenden wäre eine gute Tiervermittlung auch für uns nicht zu meistern.

 

So manches in unserem Vermittlungsablauf kann "bürokratisch" oder übertrieben streng auf Sie wirken, aber hier geht es um das Wohl eines Tieres, das wir an erste Stelle sehen. Die Verantwortung für unsere Schützlinge bleibt auch nach erfolgter Nachkontrolle für uns bestehen und wir hoffen und freuen uns auf ein langes und glückliches Hundeleben in ihren neuen Familien.

Fragebogen griechische Fellnasen e.V.

Schutzvertrag griechische Fellnasen e.V.


Download
Selbstauskunft neu PDF.pdf
Adobe Acrobat Dokument 197.5 KB
Download
Musterschutzvertrag neu pdf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 274.3 KB


Schutzgebühr und die Höhe

Mit dem Vertrag  sollen unsere Vermittlungstiere optimal geschützt werden. 

Wir vermitteln unsere Fellnasen nicht ohne Schutzvertrag.

Im Schutzvertrag verpflichtet sich der neue Besitzer das Tier artgerecht zu halten, es gut zu versorgen und zu pflegen und natürlich bei Erkrankungen vom Tierarzt behandeln zu lassen. 

Hunde dürfen nicht im Zwinger oder an der Kette gehalten werden! 

Es darf nicht mit dem Tier gezüchtet werden.

 

Der Schutzvertrag dient ferner dem Schutz des Tieres vor Weitergabe, Tötung oder Weiterverkauf. Mit dem Schutzvertrag sichern wir unsere Fellnasen ab, damit  sie nicht erneut in ein Tierheim kommen. 

Der Unterzeichner verpflichtet sich das Tier an uns zurückzugeben, falls der weitere Verbleib in der Familie nicht mehr möglich ist.  

Die  Schutzgebühr  ist ein fester Bestandteil des Schutzvertrages.

Unabhängig von Geschlecht und Alter des Tieres beträgt die Schutzgebühr für einen Hund 400 EUR . Besondere Situationen werden mit Ihnen individuell  besprochen. Für Katzen beträgt die Schutzgebühr 150 EUR

Dies sind unsere durchschnittlichen Kosten pro Hund

 

MMK Test Reiseprofil 2 Griechenland  95.00 EUR

EU Pass                                                40.00 EUR

Impfungen                                             40.00 EUR

Kastration                                             80.00 EUR  Hündin/ 60.00 EUR Rüde

Chip                                                       10.00 EUR

Entwurmung/Floh/Zecken                   40.00 EUR

Flugkosten durchnittlich                    200.00 EUR

 

Die Schutzgebühr ist kein Kaufpreis.

In den aufgeführten Kosten sind noch keine Kosten für Futter, Mitarbeiter, Benzinkosten, Telefonkosten, Medikamente im Krankheitsfall, Desinfektion, Transportkosten etc enthalten. Alles zusammen haben wir weitaus mehr Kosten als wir jemals über die Schutzgebühr erheben können. Wir sind zur Deckung dieser Kosten immer auf Spenden und freiwillige Helfer angewiesen.

Alle Tiere sind ab ihrer Landung über uns versichert bis Sie eine eigene Versicherung haben.

Sie haben bereits einem unserer Tiere ein neues Zuhause geschenkt?

 

Wir bedanken uns im Namen der Tiere bei Ihnen.

Nach der Vermittlung unserer Fellnasen stehen wir Ihnen selbstverständlich weiterhin mit Rat und Tat zur Seite. 

Da wir wissen möchten, ob es unseren Tieren gut geht, erklärt sich der Tierhalter mit der Unterzeichnung des Schutzvertrages einverstanden von unserem Team hinsichtlich der Tierhaltung kontrolliert zu werden. 

 

Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit werden wir auch einen Nachbesuch bei Ihnen zu Hause durchführen. 


Hinweis: Bitte lassen Sie Ihre Katze kastrieren!

Millionen unerwünschter Katzen werden jedes Jahr geboren. Ende April bis September, der Hauptzeit für Katzengeburten, müssen viele herrenlose Katzen vielerorts sogar eingeschläfert werden. Weniger „glückliche“ Tiere streunen umher.

 

Ein Teil von ihnen wird überfahren, erschossen, misshandelt. Viele landen als Versuchstiere in Labors. Die Überlebenden werden sehr schnell geschlechtsreif und gebären fünf oder sechs Kätzchen. So beginnt der Teufelskreis.

 

Jeder Katzenbesitzer, der sein Tier nicht sterilisieren lässt, macht sich mitschuldig.

Denken Sie daran: der Nachwuchs einer einzigen weiblichen Katze kann nach zehn Jahren über 80 Millionen betragen! Nimmt man an, ein Katzenpaar bekommt im Jahr zweimal Nachwuchs und jeweils 2,8 Kätzchen pro Wurf überleben, dann ergibt das nach zehn Jahren über 80 Millionen Kätzchen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Teammitglieder. Wir beraten Sie gerne!