HILFE für unsere Hunde in Nea Morsini

Liebe Besucher .

 

 Noch immer hält die anhaltende Krise auch den Tierschutz fest im Griff

Viele unserer Hunde in Griechenland hatten seit 2020 nicht das Glück, eine Familie eine Familie zu finden
 

Die CHARITY für unsere Station in Nea Morsini   läuft weiter, damit wir unseren Hunden in Griechenland weiterhin das Überleben sichern können. Gerade unsere älteren Hunde leiden sehr unter der angespannten Situation.

 

Die monatlichen Spenden für unsere Hunde, welche dringend für die medizinische Versorgung, Medikamente und Futter benötigt werden, sind seit Beginn von  um 80% eingebrochen. Weder 2021 noch 2022 hat sich angespannte Situation verbessert.

Auch 2022 arbeiten wir im Notbetrieb, um das Überleben unserer Hunde auch weiterhin zu sichern. Es wird dringend Hilfe benötigt, um die Kosten für tierärztliche Leistungen und auch die Beschaffung von Futter zu stemmen.

 

Einige unserer älteren Hunde benötigen zusätzliche, tierärztliche Versorgung. Bei unserem Teddy wurde innerhalb von wenigen Wochen Lymphome Krebs diagnostiziert, seine Behandlung allein kostet zwischen 2000 bis 2500 Euro. Angesetzt wurden 12 Behandlungen. Einen großen Teil konnten wir inzwischen durch die Unterstützung lieber Spender aufbringen, doch noch immer fehlen 900 Euro. Wir geben Teddy die Chance, da seine Aussichten auf ein schmerzfreies Leben sehr gut sind.

Unser Elvis musste mehrfach in die Tierklinik nach Thessaloniki, er hatte ein Loch in der Iris und eine zusätzliche Augenentzündung. Auch unser Benni, musste nach einer Erkältung 5 Tage stationär in tierärztlicher  Betreuung aufgenommen werden, da er einen angeborenen Herzfehler hat und er auch älter ist.

 

Vor unserer Station haben wir von einst 8 Hunden aus dem letzten Jahr, inzwischen 45 Hunde, welche täglich mit Futter versorgt werden müssen.

Futterspenden können wir nur noch unter erschwerten Bedingungen, mit einem erhöhten finanziellen Aufwand finden, da unsere Sponsoren in diesem Jahr, ihre Spendenkontingente für die Tiere in der Ukraine verwendet haben, so dass wir, wie auch viele andere Vereine, jetzt sehen müssen, dass wir unsere Hunde anderweitig versorgen.

All das muss finanziell gestemmt werden.  Die Lage bleibt ernst. Bitte helfen Sie uns dabei. Jede kleine Spende ist willkommen, um das Leben unserer Hunde zu sichern.