Reisebericht 2020

Unser Arbeitseinsatz vom 28.09. bis zum 11.10.2020  in unserer Dog Rescue Station Nea Morsini


Am 28.09.2020 starteten wir unseren Arbeitseinsatz Richtung Griechenland.

Unser Stellvertretender Vorsitzender Herr Albrecht von den griechischen Fellnasen e.V. ,kam 732 km, von Soderstorf mit dem mit Arbeitsmaterial beladenen Transporter von Soderstorf nach Dingolfing.

Von dort aus ging es nach Österreich und dann weiter zur Fähre nach Ancona, da es im Moment durch die Coronakrise keine Möglichkeit gibt, über die Balkanroute zu fahren.

Nach mehr als 16 Stunden Überfahrt , extrem schlechtem Wetter und hoher See , sind wir endlich in Igoumenitsa angekommen.

Als erstes wurden wir alle am Hafen zum Corona Test gebeten.

Danach ging es weitere 526 km in Richtung Xanthi .

Am späten Abend gegen 22 Uhr war dann Ankunft in unserer Station in Nea Morsini wo uns 38 völlig überraschte Fellnasen mit lautem , freudigen Gebell begrüßten.

Täglich ab 7:30 Uhr begann unser Arbeitstag.

Um 8:00 Uhr fand die Besprechung mit unseren Betreuern Viky und ihrem Mann Christo statt.

Natürlich war immer die eine oder andere Fellnase bei den morgentlichen Besprechungen dabei.

 

Ab 9:00 Uhr kamen dann unsere Hadwerker. Das Haus musste von aussen und innen komplett renoviert, gestrichen und entsprechendes Inventar für die Behandlungen unserer Schützlinge angeschafft und eingebaut werden.

Die Sanitäranlagen im Bad wurden komplett ausgetauscht. Die Zuleitungen für warmes und kaltes Wasser repariert und die gesamte Stromversorgung überprüft und teilweise neu verlegt.

Auch Herr Potolias von der Firma Plegma, mit der wir seit  März 2020 zusammen arbeiten, war wieder bei uns. Er und seine Mitarbeiter standen uns bisher immer mit Rat und Tat zur Seite und halfen sofort, auch bei schwierigen Problemen.

Die Firma Plegma hat uns nicht nur die neuen Areale gefertigt. Herr Potolias, Seniorchef des Unternehmen, hat uns unseren Stromkasten, der sich ausserhalb unseres Grundstück befindet, manipulationssicher gemacht.