Neuigkeiten 2021


06.01.2021

 

Unsere begonnene Lockdown-Futterhilfe für die vergessenen Straßenhunde in Xanthi´s Dörfern und Umgebung und auch den Berghunden geht weiter.

Die Hunde nehmen das Futter dankbar an.

Wir werden, solange es uns möglich ist, das Futter verteilen und wir hoffen, dass wir weiteres Spendenfutter bekommen können, um vor Ort auch denen zu helfen, die keinen rettenden Platz in einer Station oder privat finden konnten.

 

Unser Verein muss die Kosten für die Transporte immer selbst aufbringen mit Spenden. Wir hoffen, dass wir auch in diesem Jahr mit Ihrer Hilfe neue Transporte finanzieren können.

Tausende Hunde leben ausgesetzt, weggeworfen von ihren Besitzern wie Müll, in den Bergen, den Gemeinden, alten Fabriken und im Schutz der Wälder.


Das Jahr 2021 hat begonnen.

 

Die griechischen Tierschützer holen die Rationen für die von ihnen betreuten Straßenhunde bei uns ab.

 

Viele von ihnen betreuen teilweise mehr als 50 Hunde. Nicht nur in den Bergen ist die Not groß, auch in den Dörfern, alten Fabriken und an den Straßen.

 

Sie alle sind unendlich dankbar, da es in Zeiten von Corona und mehreren harten Lockdowns für sie keine Möglichkeit  mehr gibt, für die Hunde und Katzen Futter zu bekommen.

Die wenigen Geschäfte und Restaurants, welche vorher immer etwas abgegeben haben für die Versorgung der Tiere, sind geschlossen.

 

Wir sind dankbar, dass es auch in Griechenland noch Menschen gibt, denen das Leid der Tiere nicht gleichgültig ist.