Berichte über unsere Notfellchen in Deutschland und aktuelle Themen

10.09.2017

Liebe Besucher, Freunde und Unterstützer. Einen harten, steinigen Weg haben wir mit Hilfe von lieben Menschen und dem Verein Bund deutscher Tierfreunde bald geschafft. Den letzten Wunsch unserer lieben Tierfreundin Alexandra haben wir fast erfüllt.
Harry und Molly sind die beiden letzten, welche in Kürze zu uns kommen werden. Sie befinden sich noch in der Hundepension Skylton in Alexandroupolis. Bella und Fritzchen haben es bereits geschafft und auch Alexandras Julchen und Kater Mikki befinden sich schon in Deutschland.
Diese Tiere hätten keine Chance bekommen in Griechenland wenn der Besitzer verstirbt.

08.09.2017

Pflegemama Farida Conde war mit Trixie gestern wieder beim Tierarzt. Trixie wurde noch in Griechenland von einem anderen Hund gebissen. Gott sei Dank zeigten die Röntgenaufnahmen keine größeren Auffälligkeiten. Die kleine Hundedame bekam ihre erste Physiotherapie, zwei weitere folgen noch. Das Laufband kommt ihr nicht ganz so geheuer vor, aber was sein muß, muß sein.

07.09.2017

Heute möchten wir uns auch wieder von ganzem Herzen bei Corin Koppeel
Tierbedarf & Haustiersalon für die neuen Spenden bedanken.
Diese werden wir nächste Woche weiter schicken nach Griechenland, da wir im Moment keinen neuen Trapo fahren können.

03.09.2017

Wir möchten uns ganz herzlich bei dem Verein Helfer für Tierseelen in Not e.V. für die vielen schönen Sachspenden bedanken die unser Bernd Messmer am Freitag entgegen nehmen durfte. Alle Spenden werden in den nächsten Wochen zu unseren griechischen Fellnasen nach Xanthi weiter geschickt.

29.08.2017

 

Auch über diese liebe Spende von Kinga Rybinska und ihrem UNIQUE.DOG haben wir uns sehr gefreut.

Gerade Halsbänder, Geschirre und Leinen werden immer wieder benötigt.

28.08.2017

Heute hatten wir gleich zwei Tierarzt Termine. Der eine ein Notfall.
Unsere altes Mädchen Jenny . Pflegemama Iris fuhr mit Jenny sofort zum Tierarzt, nachdem bei Jenny Blutungen am After auftraten.
Sofort wurde alles untersucht und Jenny in Narkose gelegt.
Die Ursache war eine weitere Granne, welche scheinbar in Griechenland vor kurzem bei Jenny´s Grannen OP nicht entfernt worden ist, weil sie schon zu tief gewandert war.
Die Tierärztin hat einen tieferen Schnitt gesetzt und konnte so die Granne entfernen und gleichzeitig den Eiter welcher sich dort gebildet hat, abfließen lassen.
Jenny hat sich heute von den Strapazen der Narkose gut erholt und Pflegemama Iris hat sie natürlich mehr als sonst bemuttert, was Jenny über alles liebt.


22.08.2017

Und auch unsere Trixie hatte heute ihren ersten regulären Termin zur Herzwurmbehandlung mit Pflegemama Farida Conde.


Trixie hat bereits ihre Vorbehandlung mit Doxy und Cardotec bekommen und heute vorab noch ihren Herzultraschall und ein Blutbild, bevor die erste Spritzen gesetzt werden konnte.
Morgen bekommt Trixie dann ihr zweite und letzte Behandlung.
Trixie hat die Behandlung gut überstanden und kann sich nun erst einmal ein paar Stunden erholen.


22.08.2017

 

Auch unsere Thessy war zusammen mit Paulchen zum röntgen.

Thessy hatte ein "steifes"Hinterbein und die Ursache sowie eine eventuelle OP mussten abgeklärt werden.

Die Tierärzte haben für Thessy nun eine Physiotherapie angedacht damit die Beweglichkeit wiede hergestellt wird.

22.08.2017

 

Paulchen hatte heute seinen Termin zum röntgen um zu sehen, was mit seinem Vorderpfötchen gemcht werden kann.

Der Befund der Tierklinik kam auch promt.

Paulchen hat eine alte Fissur welche aber nicht operiert werden sollte, da nach einer OP eine Steifheit des Gelenk auftreten kann. Er kann sehr gut laufen und springen und daher sollte man lediglich für die Zukunft einer späteren Altersarthrose vorbeugen.

21.08.2017

Neues von unserer Anna

unsere Anna hatte mit Pflegemama Antje am letzten Donnerstag ihren ersten Termin bei einem Tierarzt.
Wie unsere Pflegemama berichtet hat Anna mehr Panik bekommen als es für sie gut war.
leider gibt es Tierärzte die genau wie viele andere nicht unsere Meinung vertreten, Hunden wie Anna zu helfen.
Nach der Erstuntersuchung hatten wir ein Telefonat in welchem die TA uns auch ihre Meinung mitteilte.
Eine Therapie schloß sie genauso aus wie das Röntgen des Schädel, da man ja Annas Werte nicht kannte. Sie wollte lediglich ein MRT anordnen.
Wir haben uns daraufhin mit Dr. Fechner von der TK Rostock in Verbindung gesetzt, jedoch keinen sofortigen Kontakt bekommen.
Tags darauf, schienen sich die Ereignisse zu überschlagen.
Die TA von Anna hatte schneller ein Telefonat bekommen als wir.
Sie informierte uns, das nun lt. Dr. Fechner doch eine Therapie angedacht war und wir damit sofort beginnen sollten. Ein MRT wäre im Moment nicht sinnvoll, sondern man sollte den Ausgang der Therapie abwarten und dann Anna in knapp 4 Wochen zum MRT anmelden.
Und ja wir hatten Recht, nur sind wir leider keine TA´s.

Anna erhält für 4 Wochen folgende Therapie: Vytofillin, Vitamin B12 hochdosiert und Doxy.

Das erfreuliche ist, Annas Organwerte sind für ihren Zustand sehr gut, was sogar die TA verblüfft hat, denn sie hatte von Anna und ihrem Zustand eine denkbar schlechte Meinung.
Dazu kommt wie hier nachzulesen, Anna hat keinen Herzwurm !!!
Lediglich Babesien, welche jetzt ebenfalls dringend behandelt werden und Rickettsien, wofür sie bereits Doxy bekommt.

Wir werden euch weiter von Anna berichten.
Auch Pflegemama Antje ist überglücklich.

14.08.2017

 

Heute war es endlich soweit. Anna für die es in Griechenland keine Hoffnung mehr gibt,ist bei uns angekommen.

Wir haben alles was wir noch haben aufgeboten um Anna hier Untersuchungen und Behandlungen zu ermöglichen.

Die Fahrtkosten sind immens, aber jedes Lebewesen ist es wert, das ihm geholfen wird.

Ab 17. August laufen die ersten Untersuchungen.

Tierärzte wurden im Vorfeld gesucht, welche in der Lage sind die neurologischen Ausfälle von Anna abzuklären. Kostenübernahmen sind bereits an die Tierärzte ergangen. Bis dahin wird sich Anna bei ihren Pflegeeltern von der Fahrt und den damit verbundenen Strapatzen erholfen.

06.08.2017

 

Und heute war es dann soweit.
Unser Transport geht auf große Fahrt nach Xanthi.
Pünktlich um 7:30 Uhr stand Wolfgang Lindner vor meiner Tür.
Wir haben alles schon im Vorfeld teilweise nach oben getragen.
Da der Transporter zu dick war, mussten wir alles bis zur Straße tragen um es dann wieder einzuladen.
Um 10:18 Uhr konnte unser Wolfgang Lindner dann endlich Richtung Griechenland starten.
Ein ganz großes Dankeschön geht von hier aus auch an das Truckcenter Langenfeld, welcher uns das Fahrzeug zur Verfügung gestellt hat.
Allen Helfern, Freunden und Mitstreitern gilt auch hier mein ganz besonderer Dank.
Trotz das wir nur ein mini Verein sind, gegen andere, haben wir es wieder geschafft.
Ich danke euch allen für euer großes Engagement

05.08.2017

 

Liebe Mitglieder, Liebe Unterstützer unserer griechischen Fellnasen
Liebe Leser.
Ich möchte mich jetzt bei Marcel Lindemeier und Wolfgang bedanken.
Marcel war so lieb und hat uns das Auto aus Langenfeld nach München gebracht.
Unterwegs war er noch bei Tatjana und Anke und hat dort Boxen und Sachspenden geladen bevor er sich mit Wolfgang in München getroffen hat zur Fahrzeug Übergabe.


Ich bedanke mich auch bei Familie Conde.
Herr Conde ist gestern noch schnell nach Langenfeld gedüst und hat die Kaution und die Bescheinigungen abgegeben..
Und ich danke auch unserem Bernd Messmer der uns den Kontakt zu Marcel Lindemeier vermittelt hat. Auch bei unserer Anna Berger möchte ich mich bedanken, auch sie hat mit uns für einen Fahrer gekämpft.
Nachdem wir geschlagene 7 zusätzliche Fahrer hatten die innerhalb von Stunden zu und dann abgesagt haben.
Aber wir wären ja nicht wir, wenn wir das nicht gepackt hätte.
An alle die geholfen haben ein dickes Dankeschön.
Ihr seid Klasse und zuverlässig.

04.08.2017

 

Auch unsere Anke und ihre Freundin Petra haben fleißig gepackt

bevor Marcel die Spenden abgeholt hat auf seinem Weg nach München, wo er den Transporter an Wolfgang übergeben hat zur Weiterfahrt nach Griechenland.

31.07.2017

Herzlich Willkommen

Paulchen mit dem gebrochenen Beinchen und der kleine Momo.
Unser Dank gilt wie immer unserem deutschen Team Anke Zieger und Tatjana Leznew sowie unserem griechischen Team Sofia Pampoukidou , Teodora unserem Fahrer Grigoris und Caterina Gioftsali.

30.07.2017

 

SOS NOCH KEIN ZWEITER FAHRER GEFUNDEN
Liebe Besucher ,
wer hat einen Führerschein und Zeit???
Unser Wolfgang Lindner fährt für uns ab Ende nächster Woche für eine Woche nach Griechenland.
Er würde sich über nette und tierliebe Gesellschaft freuen.

26.07.2017

Wir sagen herzlich Willkommen.

Unsere OP Hunde, ein taubes Mädchen und ein chancenloses älteres Mädchen.

 

Möchtest auch du mit einer Muschel helfen, damit wir der Hitze einigermaßen entkommen?
Alle Muscheln die wir vor 2 Jahren bekommen haben, sind kaputt.
Etwas konnte unsere Teodora improvisieren, aber leider reicht es nicht für alle.
Wenn du helfen möchtest kannst du auch per Paypal an
info@griechische-fellnasen.de spenden
Bitte mit dem Betreff: Muscheln

Mirto

noch immer wartet sie verzweifelt in einer Hundepension nachdem sie nach 8 Monaten ihre Pflegestelle für einen anderen Hund verlassen musste.

Das Mädchen hat nie etwas gutes erlebt. Wurde angefahren, verletzt und verlor ihr Vorderbein.

Sie kam zu uns in der Hoffnung auf Glück, doch was sie bekam war Hoffungslosigkeit.

10.11.2017

 

Auch unsere Trixie wurde izwischen in der Tierpraxis bei Dr. Kings & Stahl vorgestellt.

Trixie kam zu uns für die Behandlung auf Herzwurm.

Auserdem hat sie eine Bissverletzung aus Griechenland mitgebracht, welche leider nicht ganz ohne Folgen geblieben ist.

Jetzt wird Trixie behandelt und wir hoffen das sie bald gesund ist.

07.07.2017

Gestern war unser Chitto mit seiner Pflegemama Steffi in der Tierklinik Stadtsteinach.

Chitto hat eine Verdickung am Zahnfleisch.Er wurde geröntgt und es wurde eine Biopsie veranlasst um zu sehen ob es sich um einen Tumor handelt.

20.06.2017

Unsere Karlotta (Enia) war heute mit ihrer Pflegemama
Silke Kilian bei Pfaff Orthopädie um ihre Orthese abzuholen.
Sie wurde speziell für Enia angefertigt um sie beim laufen zu unterstützen.
Mit Enia´s Hüfte werden wir noch warten müssen, da die Maus noch nicht ausgewachsen ist.
Allen die Enia bisher mit Spenden geholfen haben, ein großes Dankeschön.Enia hätte in Griechenland nie eine Chance bekommen. Die gesunden Hunde haben es schwer.

Behinderte müssen noch schlimmeres Leid erdulden.

14.06.2017

 

Der Hund muss sofort weg. Ein Satz, der alle Tierschutzvereine an den Rand eines Nervenzusammenbruchs bringt. Tristan ist zu groß, das war die Meldung der PS am Freitag, wir hätten ein paar Tage Zeit eine neue PS zu finden. Am Montag hat Tristan dann nach dem Kind geschnappt. Warum wissen wir nicht. Gerade Tristan, der an einer Grundschule groß geworden ist und dort nur weg mußte, weil keiner mehr da war, der ihn fütterte. Die griechischen Tierschützer sind nach dieser Meldung nur noch entsetzt und können es nicht glauben. Somit entwickelten sich der Montag und Dienstag zu einem Spießrutenlauf, um einen Platz zu finden. Am Dienstag nachmittag dann Entwarnung, es wurden Plätze in einer Hundepension gefunden. Warum Plätze? Trixie wurde gleich mitabgeholt. Wir haben nun ca. 2 Wochen Zeit neue Plätze für die beiden zu finden, damit wir mit den Behandlungen anfangen können. Beide Hunde fühlen sich wohl, solten aufgrund ihrer Krankheitsbilder aber schnellstmöglich in eine neue PS. Wir bitten um Hilfe bei der Suche und natürlich um Unterstützung bei den Pensionskosten. Hier noch Bilder vom Abtransport.

11.06.2017

Avra unser ehemaliger Schützling bei Spaghetti Wettessen mit ihrem Frauchen im Tierheim Gensheim beim Tag der offenen Tür.

Unser Mädchen hat die Spaghetti in 105 Sekunden verputzt.

Herzlichen Glückwunsch.

 

04.06.2017

Nach unserem Aufruf in Facebook über den Artikel im Isar Wochenblatt, gab es eine Welle der Hilfsbereitschaft, die ihresgleichen sucht.

Alle Pferde haben einen Platz gefunden. Wir sind überglücklich, das wir auch hier Tierschutzarbeit leisten konnten.

Tiere in Not können nicht für sich sprechen, dafür braucht es uns Menschen, die wir ihnen eine Stimme geben. Unser Dank gilt den vielen Helfern. Das Landratsamt Straubing kümmert sich jezt um alle Zuweisungen.

Für die Pferde und Hunde werden dringend Unterkünfte gesucht !!!!!!

31.05.2017 Münster  (Quelle Isar Wochenblatt Straubing)
Autor: Stefan Schmidbauer

 

 

Erschreckende Zustände auf einem Hof bei Straubing

 

Unfassbar: Das unsagbare Elend der ausrangierten Volksfest-Ponys

 

Es sind Bilder, die traurig und fassungslos machen: 19 Pferde und drei Hunde vegetieren auf einem Hof bei Straubing in katastrophalen Zuständen dahin!

Es sind Bilder, die zu Tränen rühren. Auf einem heruntergekommenen Hof bei Münster (Lkr. Straubing-Bogen) vegetieren 19 ehemalige Jahrmarkt-Pferde und drei Hunde in katastrophalen Zuständen vor sich hin.

 

Der Hofbesitzer, ein namhafter ehemaliger Volksfest-Schausteller, der noch vor zwei Jahren mit einem Reitbetrieb auf dem Straubinger Gäubodenvolksfest vertreten war, sitzt nach Wochenblattinformationen seit über einem Jahr in Untersuchungshaft. Nur ein mittelloser Knecht kümmert sich gelegentlich um die bemitleidenswerten Tiere. Jetzt schlagen die Nachbarn Alarm: „Es sind unbeschreibliche Zustände“, sagt Patrik Eigenmann, Pächter eines benachbarten Pferdehofs.

 

Lesen Sie alle Infos zu dem Horrorhof von Münster in unserem kostenlosen Epaper. Hier geht's zum Artikel

Am 01.06.2017 haben wir wieder für unsere Fellnasen in Xanthi mit Hilfe von einigen lieben Futterpaten, die nächste Bestellung aufgeben können.
Noch immer haben nicht alle Fellnasen einen Futterpaten. Es wäre schön, wenn der eine oder andere hier mit einer monatlichen Futtepatenschaft helfen könnte.

01.06.2017

Unsere Athene hatte nun ihre letzten Behandlungen gegen Herzwurm in der Tierklinik am Sandpfad.

2 Tage dauerte die letzte Behandlung mit 1 Übernachtung stationär.

 

Sie hat die Behandlungen gut überstanden und kann jetzt einem glücklichen Leben entgegen sehen.

30.05.2017 Enia´s Termin bei Tierorthopädie Pfaff

 

Wir sind von Hunderolli Pfaff wieder da. Herr Sommer, ein Mitarbeiter, hat uns toll beraten und Enya bekommt nun für das gesunde Bein vorne eine Orthese. Damit wird dieses Bein stabilisiert, damit es sich nicht im Laufe der Jahre verformt. Eine Amputation des kaputten Beines ist derzeit also nicht nötig, da sie das Bein zum Spielen auch benutzt. Am 20.06.2017 ist Anprobe, dann üben, üben, üben, und dann müssen wir noch nach der einen Hüfte schauen. Die andere Hüfte hat sich wesentlich verbessert aufgrund der Physiotherapie. Kostenpunkt Orthese: 950 Euro.

Wir benötigen dringend einen Fahrer, welcher bereit ist für uns einen Transport nach Xanthi zu fahen.
Der Sprinter wird gestellt.
Es müssen dringend  unsere Hundeboxen, etliches an Futter und Sachspenden nach Xanthi gebracht werden.

 

Leider fällt unser Matthias Krüger aus, da sein Hund einen einen Unfall hatte und operiert werden musste.

Wer wäre bereit soweit es seine Zeit ermöglicht diesen Transport zu fahren??

Hallo liebe Menschen, wir sind da .

Unsere kleine Carlotta (Enia)  hat am Dienstag ihren Besuchstermin bei Pfaff Orthopädie für ihr Vorderbeinchen.

Dort wird Carlotta (Enia) untersucht  und es wird beraten, welche Hilfestellung sie für die Zukunft bekommen wird.

19.05.2017

Für unsere blinde ehemalige Kettenhündin Anna suchen wir händeringend eine liebe Pflegefamilie.

Anna wurde von uns auf MMK getestet und muss auf Herzwurm behandelt werden.

Für die  Durchführung benötigt Anna einen ruhigen Platz, den wir in Griechenland nicht ermöglichen können. Vielleicht finden sich liebe Menschen, die Anna bei der Herzwurm Therapie mit einem Pflegeplatz unterstützen können.

17.05.2017

Heute möchten wir uns auch wieder ganz herzlich bei unseren neuen Futter Paten bedanken.

7 Xanthi Fellnasen dürfen sich ab heute über neue Futter Paten freuen.

17.05.2017 

Strolchi aus unserem Hilfseinsatz in Köln und Pflegehund Billi wurden heute kastriert.

Beiden Fellnasen geht es den Umständen entsprechend gut.

 

 

12.05.2017

Mirto ein Schicksal das schlimmer nicht sein kann.

Letzte Woche wurde uns von ihrer Pflegestelle mitgeteilt das Mirto sofort ihren Platz zu räumen hat, man bedenke nach fast 8 Monaten.

Sie war nicht mehr willkommen, da man den Platz für andere Hunde benötigt.

Wir haben nicht gezögert und Mirto sofort umgesetzt, damit unser Dreibeinchen weiterhin in Sicherheit ist.

09.05.2017  Hilfseinsatz in Köln

Wir haben uns bekanntermaßen dem Tierschutz in Griechenland, vornehmlich in Xanthi verschrieben. Das macht uns aber nicht blind für Notfälle in Deutschland.

Nachdem eine unserer Ehrenamtlichen gebeten wurde, ob sie nicht Plätze für ein paar Hunde finden könnte, wandte sie sich hilfesuchend an uns. Nachdem wir drei Pflegeplätze gefunden hatten, zogen am 22.04.2017 Entchen, Strolchi und Denis in die Obhut des Vereins. Aufgrund zuvieler Notfälle in der ehemaligen Stelle, kam es dort immer wieder zu Reibereien und es fehlte auch die Zeit für die einzelnen Hunde. Strolchi kannte zum Beispiel keine Leine, was sich hier aber schnell geändert hat. Auch die Mittelmeertest für die Hunde, die ursprünglich aus Rumänien waren, sind inzwischen schon gemacht und der Impfstatus wurde aktualisiert. Somit haben nun auch diese drei eine Chance auf ein tolles Leben.

08.05.2017

Unsere Maja hatte heute ihren Tierarzt Termin wegen ihrer Zahnfistel.

Der armen Maus bleibt auch nichts erspart.

Das röntgen brachte es ans Licht, Maja´s Zahn musste raus, da sich an der Stelle der Kieferknochen auflöst. Maja hat die kleine OP gut überstanden und wird in Zukunft sicher wieder gut fressen.


05.05.2017

Unsere Athene war am Freitag zu ihrer ersten Herzwurmbehandlung in der Klinik am Sandpfad. Dort wurde auch ein Blutbild erstellt und der Herzultraschall . Athene hat die erste von zwei Behandlungen gut überstanden und wurde stationär noch 1 Nacht überwacht.

Ihre Pflegeeltern konnten Athene am Samstag Mittag wieder in die Arme schließen. Für die nächste Zeit ist Schonung angesagt. Die zweite Behandlung bekommt Athene in 30 Tagen.

02.05.2017 Neuigkeiten von unserem Dreibeinchen Mirto.
Pflegemama Gabi Halberstadt hat uns voller Stolz berichtet, das Mirto nach vielen Monaten einige langersehnte Fortschritte macht.
Mit den Hunden versteht sie sich nun auch viel besser und lässt sich sogar zum spielen animieren.
Dies ist dem eisernen Trainig von Pflegepapa und Mama zu verdanken.
Mit den Katzen hatte Mirto ja anfangs große Probleme, doch inzwischen geht sie die Samtpfoten nicht mehr an.
Und Mirto kommt inzwischen auch zu ihrem Pflegepapa an den Frühstückstisch, wie man sehen kann.
Natürlich wird weiterhin fleißig trainiert, damit Mirto auch eine Chance bekommt eine eigene Familie zu finden.

Am Freitag den 28.04.2017 hatte ich ein sehr schönes Treffen mit einem unserer ehemaligen Schützlinge und seinem Frauchen.

Wir stehen schon immer im Kontakt doch hatte es bisher nicht zu einem persönlichen Treffen gereicht wegen laufender Termine oder Urlaub.

Um so begeisterter und schöner war dieser Tag für uns alle gemeinsam in Dingolfing in der Schickeria.

Samy (früher Ermis) ist ein ganz toller, lieber und freundlicher Rüde geworden und seine Mama darf wirklich stolz sein auf ihn.

Auch Hundesport liebt Ermis über alles.

Diese Momentesind auch für uns eine der schönsten um weiter zu kämpfen für alle die noch nicht den berühmten Sechser im Glück gefunden haben.

Wir haben uns über den lieben Besuch unserer Pflegemama Anna B. sehr gefreut. Sie kam uns mit Zoi und ihrer von unseren adoptierten Nana Maus besuchen.

Zoi hat sich sehr gut mit unseren eigenen Hunden verstanden. Sie hat sich bei ihrer Pflegemama Anna ganz toll eingelebt. Joggen und spazieren sind die schönsten Hobbys von Zoi.

Und natürlich wirddie Maus verwöhnt wie eine kleine Prinzessin.

Pflegemama Anna wünscht sich für Zoi ein Zuhause wo Zoi auch Prinzessin bleiben darf und natürlich rundum verwöhnt wird.

Unsere Athene war zu ihren ersten Behandlungsvorbereitungen in der Tierklinik am Sandpfad.

Am 5.5.2017 ist es soweit, dann wird sie Herzultraschall und ihre erste Behandlung für Dirofilaria bekomen.

Bisher konnten wir hier bei uns 18 Hunde erfolgreich behandeln lassen.

 

Alle sind inzwischen gesund und haben keine Schäden davon getragen.

Unser Sorgenkind Maja.

Sie war wieder bei Tierarzt. Maja hat eine Fistel im Zahn und muss wahrscheinlich operiert werden.

Der Tierarzt hat sich Maja´s Zähne angeschaut und festgestellt das ein abgebrochener Zahn Schuld ist.

Am 8.5. haben wir einen neuen Termin zum Zahn röntgen. Dann entscheidet der Tierarzt über eine Zahn OP. Bis dahin bekommt Maja Antibiotika.

Geraldine heute Melli.

Ihre Pflegemama konnte sie nicht mehr her geben. Auch für sie ist ein kleines Wunder geschehen. 2 Jahre immer wieder ein Hoffen und Bangen. Geraldine sollte hier operiert werden, doch die Tierklinik, welche sie nochmals untersucht hat, riet von der OP ab, da sie mit ihrem Bruch gut zurecht kommt.

Unser Jeffry. Er hatte das Glück schnell ein liebes Zuhause zu finden.

Nur ein paar Monate musste erwarten und dann war es soweit.

Jeffry ist auch in dieser Woche umgezogen.

Auch unsere kleine Maja ist diese Woche in ihr neues Zuhause umgezogen. Auch sie musste fast 2 Jahre warten und wurde immer übersehen.

Sissy durfte am Mittwoch in ihr neues Zuhause umziehen.

Sie hat 2 Jahre auf ihr Glück gewartet.

20 Std. ·

Neues von Carlotta: leider hatte die Maus immer wieder Probleme beim Aufstehen, so dass jetzt die Hüften geröntgt wurden. Und wie kann es anders sein, sie hat eine Hüftdisplacie beidseitig.

Da sie noch nicht ausgewachsen ist, kann sich das durch Physiotherapie noch soweit in Ordnung bringen lassen, dass keine OP nötig ist.

 

Zur Zeit bekommt sie zusätzlich Schmerzmittel und wir hoffen.

Hier ein Foto in der Magnetfeldtherapie. Seit Therapie und Schmermmittel ist die Maus beim Gassigehen nicht mehr zu bremsen. Wir wollen ihr jetzt noch ein bißchen Zeit geben bis Anfang Mai, dann geht es zu Dieter Pfaff, um abzuklären ob und wo man am besten amputiert. Oder ob er etwas spezielles basteln kann.